Patrizia-Wohnfonds kauft in zwölf Städten Europas

Patrizia hat im Zuge der offiziellen Mitteilung zum Start des neuen europäischen Wohnimmobilienfonds Living Cities (die IZ berichtete) nähere Angaben zum Startportfolio gemacht. Gesichert wurden demnach Gebäude in zwölf europäischen Städten für insgesamt 650 Mio. Euro. Darunter ist ein Portfolio mit 1.198 Einheiten bzw. 96.500 qm Gesamtmietfläche, das sich über die Städte Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt sowie Hamburg und Stuttgart verteilt und fast vollständig vermietet ist (99,5%).

Hinzu kommt das Projekt Green Levels an der Tübinger Straße in Münchens Stadtteil Sendling-Westpark. Es umfasst 192 Wohnungen mit 14.200 qm, Verkäufer ist Isaria Wohnbau. Jenseits deutscher Grenzen erwarb der für institutionelle Investoren aufgelegte Fonds ein Projekt mit 76 Einheiten in Kopenhagens Amager Beach Park sowie Wohnimmobilien in Amsterdam und Rotterdam.

Das Fondsvermögen soll im kommenden Jahr auf 1 Mrd. Euro steigen. Etwa 20% davon sollen auf spezielle Segmente wie Coliving, altersgerechtes Wohnen und Studentenapartments entfallen.

Zurück zur Startseite