Offenbar dramatischer Mangel an Bau-Personal in Kommunen

Zwischen 20 Mrd. und 35 Mrd. Euro an vorhandenen Fördergeldern von Bund und Ländern werden in Deutschland nicht für notwendige öffentliche Investitionen abgerufen, weil die personellen Kapazitäten fehlen. Diese Rechnung stellt das Handelsblatt unter Berufung auf Dokumente aus dem Bundesfinanzministerium, Kommunalverbänden und der CDU-Bundestagsfraktion auf. Hauptgrund für den Investitionsstau sei die Personalnot in den Bau- und Planungsämtern der Kommunalverwaltungen, insbesondere bei Bauingenieuren. Da es an den nötigen Experten fehle, könnten viele Sanierungsprojekte etwa für Schulen, Straßen und Brücken nicht umgesetzt werden, obwohl die dafür nötigen Fördergelder bereitstehen.

Zurück zur Startseite