Gründer will Burgerkette Hans im Glück verkaufen

Thomas Hirschberger, der Gründer des Franchisesystems Hans im Glück, will die Anteile an seinem Unternehmen (90%) verkaufen. Das teilt die Gesellschaft Hans im Glück Franchise mit und bestätigt damit einen Bericht des Handelsblatts. Hirschberger dementiert finanzielle Engpässe der Burgerkette, von denen in dem Handelsblatt-Artikel die Rede ist. Neue Mehrheitsgesellschafter sollen Dirk Schneider und Hans-Christian Limmer werden, die Gründer der SB-Bäckereikette Backwerk. Gerd Bühler, seit Sommer 2018 über seine Beteiligungsgesellschaft GAB 10%-Gesellschafter, bleibt offenbar mit einem Minderheitsanteil an Hans im Glück beteiligt. Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr durch 15 Neueröffnungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Zahl seiner Filialen auf 81 erhöht. Im Dezember 2019 eröffneten Lokale in Hamburg-Harburg und in der Postgalerie in Karlsruhe.

Zurück zur Startseite