München sammelt jetzt Geld für Immobilienkäufe

Die Stadt München hat sich mit ihrer Stadtanleihe beeilt. Seit heute können Anleger den sogenannten Social Bond der Stadt zeichnen. Die Stadt hofft auf Einnahmen von rund 100 Mio. Euro. Das Geld soll vor allem für die Ausübung von Vorkaufsrechten in den Erhaltungssatzungsgebieten der Stadt verwendet werden.

Die zehnjährige Anleihe ist mit einem Kupon von 0,25% ausgestattet. Die Mindeststückelung beträgt 1.000 Euro. Vertrieben wird die Anleihe über die Filialen der HypoVereinsbank und der Stadtsparkasse München.

Zurück zur Startseite