HPM erhöht den Umsatz

Stagnation beim betreuten Immobilienvermögen, aber ein höherer Umsatz: So sah das Jahr 2019 für HIH Property Management (HPM) aus. Das betreute Immobilienvermögen blieb in etwa auf dem Vorjahresniveau von etwas mehr als 8 Mrd. Euro. Dahinter verberge sich aber die Überprüfung vieler älterer Mandate, teilt das Unternehmen mit. Diese seien teilweise neu verhandelt worden, von unwirtschaftlichen Mandaten habe HPM sich getrennt. "Unser Umsatz ist im Ergebnis im Jahr 2019 erneut gestiegen", betont Geschäftsführer André Vollbach, nennt aber keine Zahlen.

Größter Neuzugang für 2019 war am Jahresende ein Mandat von Commerz Real mit acht Immobilien aus dem Millennium-Portfolio. Damit betreute HPM in Deutschland zum Jahresende 2019 eine Gesamtfläche von 3,3 Mio. qm in 434 Liegenschaften. Zum Jahresende wurde die Hälfte der betreuten Immobilien mit Ökostrom bzw. klimafreundlichem Gas versorgt. Das ergebe eine Senkung des CO2-Ausstoßes um rund 12.400 t/Jahr. In Zukunft will das Unternehmen mehr Gewicht auf das technische Projektmanagement für Optimierungen von Gewerbeimmobilien legen und sämtliche Immobilien auf klimafreundliche Energiebelieferung umstellen. Aktuell hat HPM 221 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, Düsseldorf, Köln, Berlin, München, Frankfurt und Stuttgart.

Zurück zur Startseite