Berlin: Kommunale sollen auf Kündigungen verzichten

Die kommunalen Wohnungsbaugesellschaften und die ebenfalls kommunale Gesellschaft Berlinovo sollen bei Mietrückständen bis auf Weiteres "individuelle und kulante Lösungen" vereinbaren, keine Kündigungen wegen Zahlungsrückständen aussprechen oder Räumungen durchführen lassen. Diese heute vom Senat beschlossene Maßnahme soll Mieter während der Corona-Krise vor dem Verlust ihrer Wohnung oder ihrer Gewerberäume schützen. Auch private Vermieter sollten in gleicher Weise verfahren, appelliert der Senat. In der nächsten Zeit sollen neben dem noch zu beschließenden Maßnahmenprogramm des Bundes bei Bedarf auch eigene Hilfsangebote für Mieter und Vermieter in Berlin auf die Beine gestellt werden.

Zurück zur Startseite