GroKo geht ran an Share-Deals und Bremse

Die Parteichefs Horst Seehofer (CSU), Angela Merkel (CDU) und Martin Schulz (SPD) (v.l.) haben noch eine hohe Hürde zu nehmen: die Abstimmung der SPD-Basis.
Quelle: imago, Urheber: Jens Jeske
Die SPD hat der Union in den Verhandlungen über eine Große Koalition Zugeständnisse im Bereich Wohnen abgerungen. Das betrifft insbesondere Regelungen zur Mietpreisgestaltung. "Beim Mietrecht nichts gelernt", kritisieren die Verbände. Sie warnen auch davor, Share-Deals anzutasten.

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Zurück zur Startseite