"Entwickler sollten ein ausgewogenes Energiekonzept mitbringen"

Um die Energiewende zu schaffen, sind neue Mobilitätskonzepte in smarten Quartieren unabdingbar. Im Bild eine E-Bike-Ladestation auf dem Campus der RWTH Aachen.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Ulrich Schüppler
Durch den Klimawandel steigt der Bedarf an energieeffizienten Stadtvierteln. Die sind am besten mit einem festen Quartiersmanagement zu realisieren, sagt Peter Neuhaus, Hauptabteilungsleiter Vertrieb bei RheinEnergie. Für den Bestand bleibt vorerst das Problem, dass selbst beim Einsatz neuester Technik die Nachrüstung zu einem smarten Quartier ohne Fördermittel nicht wirtschaftlich wäre.

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie unserer AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Zurück zur Startseite