"Man muss vermieten können"

Iris Schöberl von BMO kauft mit Geld aus Kanada.
Quelle: Immobilien Zeitung

"Ja, wir müssen ein bisschen bei den Mieten nachgeben, aber dafür bekommen wir auch was." Iris Schöberl vom Einzelhandelsinvestor BMO Real Estate Partners erklärt die neuen Usancen bei der Vermietung von Geschäftshäusern in Ia-Lagen.

Die Investmentgesellschaft BMO Real Estate hat ihr Quartier am Stand der Stadt München aufgeschlagen. Deutschlandchefin Iris Schöberl erklärt in einem Besprechungsraum ihre Sicht der Dinge. "Einzelhandelsbashing ist ja an der Tagesordnung, aber meine Realität sieht anders aus. Ja, wir müssen ein bisschen bei der Miete nachgeben, aber dafür bekommen wir auch etwas. H&M kriegt von uns einen Dreijahresmietvertrag, aber nur noch eine Option. Zehn Jahre Mietvertrag bekommen Sie noch, wenn Sie etwas entwickeln." Wichtig sei: "Man muss vermieten können."

Und wo shoppt die Frau, die seit 2010 mit institutionellem Geld Geschäftshäuser kauft, ihre Garderobe? "Loden Frey, Hallhuber, ein Modeladen in Gräfelfing, der Marc Cain und Dorothee Schumacher führt. Weil ich will, dass dieser Laden weiterbesteht, kaufe ich dort ein."

Zurück zur Startseite