Coronavirus - Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft

Coronavirus
Quelle: Pixabay, Urheber: Pete Linforth

Das Coronavirus legt unsere Gesellschaft lahm. Die Folgen für die Wirtschaft sind immens, auch die Immobilienwirtschaft bleibt nicht verschont. Große Läden bleiben mit wenigen Ausnahmen geschlossen, Verträge kommen wegen Reiseverboten nicht zustande, auf Baustellen fehlen die Mitarbeiter - die Maßnahmen treffen die Unternehmen aller Bereiche der Branche. Auf dieser Sonderseite bündelt die Immobilienzeitung ihre Berichterstattung zu den Auswirkungen des Coronavirus auf die Immobilienwirtschaft.

Einen Überblick über das aktuelle Geschehen in der Immobilienwirtschaft bekommen Sie über unseren Corona-Ticker.

Corona

CCC-Schuhläden werden fast alle geschlossen

CCC-Laden in Essen.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug
Heute wurde das Insolvenzverfahren für die Gesellschaft CCC Germany eröffnet. Nur sechs von zuletzt 65 Läden bleiben erhalten. Grund für die Abwicklung des Schuhfilialisten sind die erneut starken Umsatzrückgänge aufgrund der Verschärfung der Corona-Lage. MEHR

Corona kaum existenzgefährdend für Bau- und Immobranche

Das ifo-Institut hat ermittelt, wie viele Unternehmen sich wegen der Coronakrise in ihrer Existenz bedroht sehen. Die Spitzenreiter sind in der Reisebranche und dem Gastgewerbe zu finden. Dagegen beeindruckt die Pandemie die Bau- und Immobilienwirtschaft so gut wie nicht. MEHR

Ladenmieten in Bayerns Großstädten sinken zweistellig

Die Münchner Innenstadt ist schon über das gesamt Jahr hinweg vergleichsweise leer. Das schlägt sich nun auch in den Landenmieten nieder.
Quelle: Immobilen Zeitung, Urheber: Alexander Heintze
Die Corona-Pandemie verursacht einen drastischen Mietrückgang bei den Einzelhandelsmieten in den bayerischen Großstädten. Das beobachtet das Marktforschungsinstitut des IVD Süd. MEHR

Dorint klagt an höchster Stelle gegen Corona-Maßnahmen

Dorint will eine juristische Entscheidung zum Beherbergungsverbot und den dafür angemessenen Entschädigungen.
Quelle: imago images, Urheber: U. J. Alexander
Die Dorint Hotelgruppe hat einen Eilantrag gegen die aktuellen Lockdown-Maßnahmen beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingereicht. Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe sieht erhebliche Eingriffe in die Grundrechte, ohne eine gesicherte Entschädigung dafür in Aussicht zu haben. MEHR

Corona als Chance für das Ruhrgebiet

Auf dem Bildschirm vereint: der runde Tisch der Makler und Fachleute für den Immobilienmarkt des Ruhrgebiets vor Essener Kulisse.
Quelle: Business Metropole Ruhr, Urheber: Benjamin Legrand
Essen. Der Büromarkt in den Revierstädten brillierte in den vergangenen Jahren mit hohen Umsätzen. 2020 sind die guten Zahlen vermutlich nicht zu halten, sagen die Makler im Ruhrgebiet. Doch aus der Krise könnte "Deutschlands größte Stadt" gestärkt hervorgehen. MEHR

Hotelbetreiber sehen ihre Existenz gefährdet

Optimismus ist in Pandemie-Zeiten gefragt. Blick in ein Vintage-Zimmer des neu eröffneten Loftstyle-Hotels unter der Marke Best Western.
Urheber: Tomislav Vukosav
Baden-Württemberg. Die Hotellerie erlebt ein Katastrophenjahr, die Umsätze sind in einigen Betrieben um bis zu 90% eingebrochen. Es fehlt an Geschäftsreisenden wie an Touristen. Die Branchenfachleute rechnen mit Insolvenzen. Beklagt wird, dass die vom Bund angekündigte Novemberhilfe noch nicht einmal beantragt werden kann und es keine Perspektive in finanzieller Hinsicht gibt. MEHR

Der Wohnungsbau bleibt stabil

Jens Deutschendorf (Mitte), Staatssekretär im hessischen Wirtschaftsministerium, vertrat die Landesregierung bei der riem.
Quelle: Regionalmanagement Mittelhessen, Urheber: Tilmann Lochmüller
Mittelhessen. Die mittelhessische Baubranche bleibt mit Blick auf den Wohnungsbau auch in Corona-Zeiten gut ausgelastet. Vom Industriebau vermelden Marktakteure dagegen eine stärkere Nachfragedelle. MEHR

Schließung im Lockdown gilt als Mangel der Mietsache

Rechtsanwalt Dr. Ulrich Leo von avocado Rechtsanwälte.
Quelle: Immobilien Zeitung
Mietrecht. Beeinträchtigungen wie Schließung und eingeschränkter Betrieb aufgrund der Corona-Pandemie berechtigen einen Gewerbemieter dazu, die Miete zu mindern.LG München I, Urteil vom 22. September 2020, Az. 3 O 4495/20 MEHR

Centerbranche schaut nach Manchester

"Ein Mittelding zwischen Petersdom und Innenstadt." Das Einkaufszentrum The Trafford Centre in Manchester.
Quelle: imago images, Urheber: Xinhua
In Manchester steht insolvenzbedingt eines der außergewöhnlichsten europäischen Einkaufszentren zum Verkauf: The Trafford. Marktkreisen zufolge könnte es für eine Rendite von 9% über den Tisch gehen. MEHR

Hotels sind bislang keine Schnäppchen

Trotz der Corona-Krise werden Hotels kaum als Schnäppchen vertickt. Die Kaufpreise für in Not geratene Häuser werden nur moderat fallen. Zu dieser Prognose kommt ein Report von Engel & Völkers Hotel Consulting. Die Spitzenrendite für Hotels hat sich 2020 in A-, B-... MEHR

Soziale Spaltung in Quartieren nimmt zu

Die Pandemie verschärft die Spaltung in der Gesellschaft und damit soziale Konflikte, sagt eine Studie des Instituts Minor. Damit sind viele Wohnquartiere konfrontiert. Auch bei einer Normalisierung der Infektionslage im nächsten Jahr blieben Verwerfungen. MEHR

Der Umlandboom ist kein Corona-Phänomen

Sabine Helterhoff.
Quelle: Bonava Deutschland GmbH, Urheber: Steffen Hoeft
Nicht das pandemiebedingte Homeoffice ist Treiber der Wohnungsnachfrage jenseits der Metropolen, sagt Sabine Helterhoff, Vorsitzende der Geschäftsführung von Bonava Deutschland, sondern das Thema Erschwinglichkeit. MEHR

Handel ist nicht gleich Krise

Christoph v. Schwanenflug.
Urheber: Christof Mattes
Wenn Investoren nur noch Lebensmittelmärkte kaufen oder Warenhaus-Schließungen wahrnehmen, übersehen sie, dass sich der Handel gerade neu erfindet, meint IZ-Redakteur Christoph von Schwanenflug. MEHR

"Der Impfstoff ist für Investoren ein sehr wichtiges Signal"

Das Hotel aja (l.) und das Maritim Strandhotel in Travemünde. Im Verlauf des kommenden Jahres, so die Hoffnung, sollen zumindest touristisch geprägte Hotels von einem wegen Corona-Impfstoffen veränderten Reiseverhalten profitieren.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Die Präsentation von Corona-Impfstoffen ist für die Perspektiven der Immobilienwirtschaft eine wichtige Zäsur nach Monaten der Unsicherheit, meint Jens Lütjen, Chef des Bremer Immobiliendienstleisters Robert C. Spies. Gerade für Hotelimmobilien wachse nun wieder das Interesse bei Investoren und Betreibern sowie die Offenheit bei Finanzierern. MEHR

HanseMerkur erwirbt Frankfurter FAZ-Tower für 196 Mio. Euro

HanseMerkur wird Eigentümer des FAZ-Hochhauses an der Frankfurter Europaallee sein.
Quelle: UBM Development, Urheber: bloomimages
HanseMerkur wird zukünftig der Vermieter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Das Unternehmen hat das im Bau befindliche Hochhaus für Verlag und Redaktion des Blatts von UBM und Paulus erworben. Zusammen mit der Verkaufsmeldung kündigt UBM eine Neuausrichtung seines benachbarten Projekts an. MEHR

Corona verschärft Konflikte in Wohnquartieren

In Wohnquartieren mit sozialen Problemen, hier das Spessartviertel im hessischen Dietzenbach nach einem Brandanschlag im Mai 2020, kann die Corona-Pandemie die Situation weiter verschlechtern.
Quelle: imago images, Urheber: Michael Schick
In gesellschaftlichen Ausnahmesituationen wie dem aktuellen Teil-Lockdown nehmen soziale Spannungen in Wohnvierteln zu. Das belegt eine Untersuchung im Auftrag des Bundesverbands deutscher Wohnungs-und Immobilienunternehmen (GdW) im Verlauf der Pandemie. Allerdings war bereits vor dem Lockdown die Stimmung in vielen Siedlungen angespannt. MEHR

Umsatzsteuer: Finanzministerium entschärft Konfliktpotenzial

Für Rechnungen für Vorauszahlungen und Abschläge, die in der derzeitigen coronabedingten Niedrigsteuerphase für Leistungen ausgestellt werden, die erst im kommenden Jahr erbracht werden, gelten nun klare Umsatzsteuerregeln.
Quelle: Pixabay, Urheber: Steve Buissinne
Unternehmen können in der coronabedingten Niedrigsteuerphase Rechnungen für Vorauszahlungen und Abschläge von Leistungen, die erst im kommenden Jahr erbracht werden, mit den dann wieder geltenden Umsatzsteuersätzen von 19% bzw. 7% ausstellen. Das Finanzamt darf dies nicht beanstanden. Diese Erleichterung, die aus einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums (BMF) hervorgeht, betrifft insbesondere langfristige Projekte, wie sie am Bau üblich sind. Zuvor herrschte bei dieser Frage viel Unsicherheit. MEHR

Kritik an Christine Lambrechts Hilfeplan für Gewerbemieter

In der Diskussion um gewerbliche Mietminderungen aufgrund der Corona-Pandemie macht Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) einen Vorstoß zur Entlastung der Gewerbemieter. Demnach soll Corona regelmäßig als Störung der Geschäftsgrundlage durchgehen. Das könnte Mietminderungen praktisch erleichtern. Immobilienverbände lehnen dies ab. MEHR
Zurück zur Startseite