Grunderwerbsteuer/Grundsteuer

Grunderwerbsteuer in Deutschland in Prozent

Die Grunderwerbsteuer

Die Grunderwerbsteuer fällt beim Kauf eines Grundstücks, Hauses oder Grundstücksanteils an und variiert je nach Bundesland zwischen 3,5 und 6,5% des Kaufpreises. Seit dem 1. September 2006 dürfen die Bundesländer den Satz selbst festlegen. Bis dahin galt bundesweit einheitlich ein Satz von 3,5%. Nur die Bundesländer Bayern und Sachsen haben bislang die Steuer nicht erhöht.


Es gibt aber auch Ausnahmen, in denen die Grunderwerbsteuer nicht gezahlt werden muss. Dies gilt im Falle einer Erbschaft, bei einer Schenkung und bei einem Verkauf zwischen Personen, die direkt miteinander verwandt sind, also Ehepartner oder Eltern und Kinder. Bei Verkäufen unter Geschwistern gilt dies jedoch nicht. Eine weitere Ausnahme besteht, wenn der Wert des Grundstücks weniger als 2.500 Euro beträgt, Juristen sprechen in diesem Fall von einer Geringwertigkeit.

Grundsätzlich sind beide Vertragspartner beim Verkauf zur Zahlung der Steuer verpflichtet, jedoch wird die Zahlungspflicht vom Notar meist auf den Käufer übertragen. Zahlt dieser nicht, kann das Finanzamt das Geld auch beim Verkäufer eintreiben. Ist alles bezahlt, stellt das Finanzamt eine sogenannte Unbedenklichkeitsbescheinigung aus. Damit kann die Immobilie im Grundbuch eingetragen werden.

Weiterlesen

Die Grundsteuer

Die Grundsteuer ist eine Abgabe, mit der das Eigentum an Grundstücken und dazugehörigen Gebäuden besteuert wird. Sie berechnet sich aus dem gesetzlich festgelegten Einheitswert und dem jeweiligen Hebesatz der Kommunen. Letzteren legen die Städte und Gemeinden, denen die Steuereinnahmen zufließen, fest.


Steuerschuldner der Grundsteuer ist der jeweils im Grundbuch eingetragene Eigentümer. Die Grundsteuer, die in der Regel vierteljährlich zu zahlen ist, darf über die Abrechnung der Nebenkosten an Mieter weitergegeben werden.
Um eine Reform der Grundsteuer streiten die Bundesländer seit vielen Jahren. Der Bundesfinanzhof sieht die Berechnungsgrundlage als nicht mehr verfassungsgemäß an. Seit 2012 werden Grundsteuerbescheide daher nur noch unter Vorbehalt ausgestellt.
Weiterlesen

Scholz‘ Grundsteuermodell könnte an Koalitionskrach scheitern

Olaf Scholz ist auf dem Weg zur Reform der Grundsteuer zwar ein Stück vorangekommen, die größten Hürden liegen aber noch vor ihm.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Ob Olaf Scholz‘ Referentenentwurf zur Grundsteuerreform jemals Gesetz werden wird, ist fraglich. Die CSU ist mehr als unzufrieden. Und auch die Verbände der Immobilienbranche ergehen sich nicht in Lobeshymnen. MEHR

Deutscher Landkreistag kritisiert Grundsteuerdiskussion

Der Deutsche Landkreistag hat sich kritisch zu den Überlegungen geäußert, bei einer Grundsteuerreform den Ländern weitgehende Abweichungsmöglichkeiten einzuräumen. "Wir brauchen jetzt zügig die Vorlage eines Gesetzentwurfs und erwarten sowohl vom Bund als auch von den... MEHR

Grundsteuerreform ist verfassungswidrig

Peter Eggers.
Quelle: Baker Tilly Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mbH & Co. KG
Eine "Wertkomponente" der reformierten Grundsteuer soll diese sozial gerechter machen. Doch eine Bemessung, die den Wert der Immobilie stärker berücksichtigt, wird dem Verfassungsgericht nicht standhalten, meint Peter Eggers, Rechtsanwalt und Steuerberater bei Baker Tilly. MEHR

Scholz' Grundsteuer-Gesetzentwurf in der Kritik

Olaf Scholz muss bis Jahresende sein Gesetz zur Neuregelung der Grundsteuer durch die parlamentarischen Prozesse bringen.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Olaf Scholz hat geliefert. Unter Führung des Sozialdemokraten wurde im Bundesfinanzministerium ein Referentenentwurf zur Neuregelung der Grundsteuer erarbeitet. Ob der jedoch jemals so wirklich Gesetz werden wird, ist mehr als fraglich. Die CSU ist mehr als unzufrieden. Und auch die Verbände der Immobilienbranche ergehen sich nicht in Lobeshymnen. MEHR

FDP-Fraktion beschließt Plan für Wohnbauoffensive

Die FDP-Bundestagsfraktion hat einen Zehn-Punkte-Plan für mehr bezahlbaren Wohnraum verabschiedet - nach eigener Aussage auch als Gegengewicht zur aktuellen Enteignungsdebatte. In diesem Sinne wollen sich die Liberalen etwa für die Abschaffung der Mietpreisbremse einsetzen, welche Investitionen in den Wohnungsbau unattraktiv mache. MEHR

Auf Sicht weniger Grunderwerbsteuer

Kiel. Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat beim Immobilienwirtschaftlichen Frühstück des ZIA-Nord eine Absenkung der Grunderwerbsteuer in Aussicht gestellt. "Wir arbeiten daran, in dieser Legislaturperiode eine Absenkung hinzubekommen", wird... MEHR

"Umlageverbot der Grundsteuer ist eine Milchmädchenrechung"

Peter Tschentscher verteidigt das Grundsteuermodell von Olaf Scholz und will mehr Erbbaurecht.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Hamburg. Die Wohnungswirtschaft in Hamburg zeigt sich zunehmend genervt von den regulatorischen Ambitionen des rot-grünen Senats. Immerhin: Der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) ist gegen ein Verbot, die Grundsteuer auf die Miete umzulegen. MEHR

CDU-Abgeordnete kokettieren mit föderaler Grundsteuer

Olaf Scholz muss bis Jahresende sein Gesetz zur Neuregelung der Grundsteuer durch die parlamentarischen Prozesse bringen.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Auch nach dem jüngsten Treffen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz und den Finanzministern der Länder stehen hinter der Reform der Grundsteuer noch viele Fragezeichen. CDU-Abgeordnete werben in der Bundestagsdebatte dafür, den Ländern das Feld zu überlassen. MEHR

Schleswig-Holstein strebt Absenkung der Grunderwerbsteuer an

Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat beim immobilienwirtschaftlichen Frühstück des ZIA-Nord eine Absenkung der Grunderwerbsteuer in Aussicht gestellt. "Wir arbeiten daran, in dieser Legislaturperiode eine Absenkung hinzubekommen", wird... MEHR

Verbände fordern handfeste Politik

Hessen. Licht und Schatten: So bewerten die Verbände der Bau- und Immobilienwirtschaft in Hessen das, was die Landesregierung in der Wohnungspolitik plant. Vor allem verlangen sie eine Konkretisierung der eher vage formulierten Ziele. MEHR

Die neue Grundsteuer hat kaum Fans

Besonders die Auswirkungen der Grundsteuer auf angespannte Wohnungsmärkte in den Großstädten treiben die Politik um.
Quelle: Pixabay, Urheber: Igor Link
Nachdem sich Finanzminister Olaf Scholz (SPD) und die Mehrheit der Bundesländer überraschend auf gemeinsame Eckpunkte für einen Gesetzentwurf zur Reform der Grundsteuer verständigt haben, ist das Kopfschütteln groß. MEHR

Die Grundsteuereinigung hat wenig Fans

Bodenrichtwerte und Statistiken zur Nettokaltmiete: Auf dieser Grundlage soll in Zukunft die Grundsteuer für Wohnobjekte berechnet werden.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies
Nachdem sich Finanzminister Olaf Scholz (SPD) und die Mehrheit der Bundesländer am Donnerstag überraschend auf gemeinsame Eckpunkte für einen Gesetzentwurf zur Reform der Grundsteuer verständigt haben, ist das Kopfschütteln groß. MEHR

Bayern blockiert Kompromiss zur Grundsteuer

Olaf Scholz muss bis Jahresende sein Gesetz zur Neuregelung der Grundsteuer durch die parlamentarischen Prozesse bringen.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Vor fast einem Jahr hat das Bundesverfassungsgericht die Einheitswerte, auf denen bislang die Grundsteuer basiert, für unzulässig erklärt. Jetzt blockiert Bayern offenbar die zwischen Bund und Länder vereinbarten gemeinsamen Eckpunkte für die Reform. Viel Arbeit liegt daher noch vor Finanzminister Olaf Scholz (SPD). MEHR

Verbände: Hessische Wohnungspolitik muss handfester werden

Richtfest müssen nach Ansicht der Initiative Impulse für den Wohnungsbau in Hessen viel häufiger gefeiert werden.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies
Licht und Schatten: So bewerten die Verbände der Bau- und Immobilienwirtschaft in Hessen das, was die Landesregierung in der Wohnungspolitik plant. Vor allem verlangen sie eine Konkretisierung der eher vage formulierten Ziele. MEHR

Linke im Bundestag fordert "sozial-gerechte Grundsteuer"

Geht es nach der Linken im Bundestag, wird künftig der Verkehrswert eines Gebäudes als Grundlage für die Berechnung der Grundsteuer herangezogen. Das fordert die Fraktion in einem entsprechenden Antrag. Bleiben Vermieter bei Neuvermietungen deutlich unter der... MEHR

Professoren drängen auf föderale Grundsteuerregelung

Lars Feld, Immobilienweiser und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Finanzministeriums, gehört zum Kreis der Professoren, die für mehr Föderalismus bei der Grundsteuerreform eintreten.
Quelle: Heuer Dialog/Quo Vadis
16 Professoren aus ganz Deutschland sprechen sich in einem offenen Brief an Finanzminister Olaf Scholz (SPD) dafür aus, den Bund aus der Reform der Grundsteuer herauszuhalten und stattdessen den Ländern eigenständige Möglichkeiten zu eröffnen. MEHR

Eine neue Grundsteuer muss her

Die Umlagefähigkeit der Grundsteuer auf die Mieter steht zur Disposition.
Quelle: pixabay.com, Urheber: lapping
Das Bundesverfassungsgericht verlangt eine Neuregelung der Grundsteuer. Teil der Reform ist die Frage, ob die Steuerlast künftig vom Vermieter getragen werden muss. MEHR

Kreditfonds via Joint Venture

Empira-Chef Lahcen Knapp richtet sich mit seinem Kreditfonds an Bauträger und Projektentwickler aus Deutschland.
Quelle: Empira, Urheber: Lahcen Knapp
Die Schweizer Empira bringt pünktlich zur Mipim einen Kreditfonds heraus. Es ist ein Joint-Venture-Modell zwischen einer Mezzaninefinanzierung und einer festen Beteiligung an Projektentwicklungen. Empira-Chef Lahcen Knapp erklärt das Hybridprodukt und spricht unter anderem über Zukunftsstrategien, den Kreditfondsmarkt und einen Wohnprojektfonds. MEHR

Grundsteuer im Störfeuer

Rund eine Woche vor dem nächsten Treffen von Olaf Scholz (SPD) mit den Länderfinanzministern wird der Ton in Sachen Grundsteuerreform rauer. MEHR
Zurück zur Startseite