Karriere

Hilfe für Eltern bringt Firmen Pluspunkte

"Also, Mama, ich lese vor und Du tippst ein." Die Arbeit im Eltern-Kind-Büro ist ein gern genutztes Angebot von Mitarbeitern mit Anhang.
Quelle: Fotolia.com, Urheber: Yakobchuk
Die Vereinbarkeit von Kind und Job ist wichtig für den Arbeitsalltag. Unternehmen, die ihre Mitarbeiter bei der Organisation der Kinderbetreuung unterstützen, kassieren von ihnen dafür gute Noten bei Befragungen. Union Investment Real Estate, Beos und LEG Immobilien sind drei Beispiele dafür. MEHR

FM-Messe heißt jetzt Servparc

Mit einem neuen Namen, einem neuen Konzept und an einem neuen Ort begann am Dienstag in Frankfurt die FM-Messe Servparc. In seiner Keynote sprach sich FDP-Bundesvorsitzender Christian Lindner gegen Bürokratiehindernisse - auch im Bau - aus. Nachdem die Messe für... MEHR

Nachwuchs ohne Risikobewusstsein

Christoph Haub.
IZ
Krisen frühzeitig erkennen, das funktioniert für Christoph Haub von EY Real Estate mit Erfahrung und einem guten Risikomanagement. An Erfahrung fehlt es aber in vielen Unternehmen. MEHR

Momeni holt sich Verstärkung

Momeni zeigt Flagge auf dem IZ-Karriereforum, einer Jobmesse für die Immobilienwirtschaft.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Melanie Bauer
Die Momeni-Gruppe präsentiert drei neue Köpfe. Zwei davon waren vorher für den Düsseldorfer Projektentwickler Development Partner im Einsatz. MEHR

Der Kampf ums FM-Personal verschärft sich

Heiß begehrt sind oft die anderen. Die FM-Branche, zu der auch mitunter Sicherheitsdienste zählen, muss derzeit besonders um Personal werben.
Quelle: Fotolia.com, Urheber: Daniel Ernst
Dienstleister des Facility-Managements erfreuen sich meist gut gefüllter Auftragsbücher. Künftig werden die Aufgaben wohl weiter zunehmen, besagt eine Befragung von Lünendonk & Hossenfelder. Die FM-Firmen müssen jetzt darauf achten, dass sie ihren Personalbestand halten und ausbauen können. Eine höhere Ausbildungsquote und eine große Vielfalt an Zusatzleistungen für Mitarbeiter sollen dabei helfen. MEHR

Bau profitiert von Flüchtlingen

Auf dem Bau arbeiten, gemessen an seiner Größe, überdurchschnittlich viele Flüchtlinge.
Quelle: Fotolia.com, Urheber: alexandre zveiger
Der Bau profitiert mehr als andere Branchen von Flüchtlingen. Das zeigen Auswertungen von Soka-Bau (Sozialkassen der Bauwirtschaft) anlässlich des Weltflüchtlingstags am morgigen 20. Juni. MEHR

Rote Linien für schwarze Schafe

ICG-Repräsentanten beim Presselunch im Hotel Falkenstein Grand Kempinski in Königstein im Taunus.
Quelle: ICG
Die Branche darf sich von einigen wenigen Übeltätern nicht in Sippenhaft nehmen lassen, fordert das Institut für Corporate Governance in der deutschen Immobilienwirtschaft (ICG) und zieht "rote Linien" für "schwarze Schafe". Wer sich damit angesprochen fühlen soll, behält das ICG jedoch für sich. MEHR

"Stechuhr-Urteil" ist umstritten

Viele Praktiker aus der Branche sehen das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), das Arbeitgeber zur umfassenden Arbeitszeiterfassung ihrer Mitarbeiter verpflichten will, kritisch. Dafür sei die Trennung zwischen Privat- und Arbeitszeit zu unscharf. MEHR

Auf die Kultur kommt es an

Der Berliner Property-Manager Tattersall Lorenz freute sich nach seiner Arbeitgeberpräsentation über Zulauf am Messestand.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Sell
Studenten wollen nicht einfach nur Karriere machen und viel Geld verdienen. Sie suchen einen Arbeitgeber, der sie glücklich macht. Die Firmen kapieren das langsam und setzen auf die Karte Unternehmenskultur. MEHR

Den Master könnt ihr später immer noch machen

Gestatten, wir sind der begehrte Nachwuchs!
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Sell
Soll ich den Master dranhängen oder gleich in die Praxis durchstarten? Diese Frage stellen sich Bachelorstudenten immer öfter. Auf dem IZ-Karriereforum gaben Arbeitgeber aus der Immobilienbranche Antworten. MEHR

Christoph Hartmann

Christoph Hartmann ist mit seiner Frau Bianca fast neun Jahre lang verheiratet.
Urheber: Christoph Hartmann
Er hätte gerne mehr Zeit für Familie, Karneval und Jakobsweg. Doch Christoph Hartmann (46) ist voll ausgelastet als Managing Partner und Geschäftsführer bei der internationalen Unternehmens- und Personalberatung Deininger. Sein Weg dorthin war untypisch. Zunächst machte Hartmann eine Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann, studierte dann internationale Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Hotel- und Tourismusmanagement in Dortmund, London und auf Hawaii. In der Beratung bei Kienbaum sammelte Hartmann erste Berufserfahrung, mit dem Segment Immobilie und Bau kam er erstmals 2005 bei Heidrick & Struggles in Kontakt. Über die Station Odgers Berndtson gelangte er 2014 zu Deininger. In der Freizeit treibt Hartmann Sport, liest und kocht. MEHR

IZ-Karriereforum: "Die Klasse macht's!"

Auf dem 10. IZ-Karriereforum in Frankfurt am Main hielten Studenten, Absolventen und Young Professionals nach Praktika und Jobs Ausschau.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Sell
Vergangenen Samstag beschnupperten sich Nachwuchskräfte der Immobilienwirtschaft und Arbeitgeber zum zehnten Mal im Rahmen des IZ-Karriereforums in Frankfurt. Die nackte Anzahl der Bewerber war nicht rekordverdächtig - sehr wohl aber der Auftritt der jungen Leute. MEHR

Frauen greifen nach Entwicklerjobs

Frauen auf der Baustelle sind keine Seltenheit mehr. Viele interessieren sich für die Projektentwicklung.
Quelle: Fotolia.com, Urheber: PR Image Factory
Die Projektentwicklung ist für viele Studierende das Ziel ihres Strebens. Vor allem die Aufgabenvielfalt reizt die jungen Leute, dabei häufiger die Frauen unter ihnen. Derweil nehmen etliche Männer zusätzlich das oft besser bezahlte Fonds- und Asset-Management ins Visier. Das sind die Ergebnisse der aktuellen IZ-Arbeitsmarktumfrage. MEHR

Hauptsache Karrierechancen

Frauen achten stärker auf einen sicheren Arbeitsplatz als Männer. Gemeinsamkeiten bei den Ansprüchen an den künftigen Arbeitgeber legt die IZ-Arbeitsmarktumfrage hingegen in Sachen Gehaltshöhe und Unternehmensgröße offen. MEHR

Frauen sollten sich mehr trauen

Frau und Mann trennt eine "Gender Pay Wall".
Quelle: Fotolia.com, Urheber: pathdoc
Frauen, die in die Immobilienbranche gehen wollen, haben deutlich geringere Gehaltserwartungen als Männer. Die Geschlechterdifferenz bei der Bezahlung ist schon früh ausgeprägt: Auch als Praktikantinnen verdienen Immobilienfrauen deutlich schlechter als ihre männlichen Pendants. Dabei machen die Unternehmen angeblich keinen Unterschied zwischen Männlein und Weiblein. Erklärungen für das frappierende Delta gibt es. MEHR

Schluss mit Fortnite!

Harald Thomeczek.
Urheber: Christof Mattes
Der Sohn von IZ-Redakteur Harald Thomeczek will Youtube-Star werden. Diese Flausen will er ihm austreiben. Besser, der Junge macht später was mit Immobilien. Viel Geld verdienen kann er da auch. Und der Wettbewerb ist nicht so groß. MEHR

Der Nachwuchs will mehr vom Kuchen

Studenten mit Immobilienbezug wollen ein immer größeres Stück vom Kuchen abhaben.
Quelle: Fotolia.com, Urheber: WavebreakmediaMicro
Für die Immobilienbranche läuft es seit Jahren super. Doch Personal ist nur begrenzt verfügbar. Die Firmen reißen sich um Hochschulabsolventen. Das spielt den Frischlingen in die Karten: Die Gehaltswünsche des akademischen Immobiliennachwuchses waren nie größer, zeigt die IZ-Arbeitsmarktumfrage. MEHR

Klaus Striebich erhält hohen ICSC-Preis

Klaus Striebich.
IZ
Klaus Striebich (52), Inhaber des Beratungsunternehmens RaRE Advise, ist auf der Shoppingcenter-Messe ReCon Las Vegas 2019 vom International Council of Shoppingcenters (ICSC) mit dem ICSC Trustees Distinguished Service Award ausgezeichnet worden. Er ist unter den 113... MEHR

Ulrich Höller kauft sich beim Entwickler ABG ein

Ulrich Höller geht ab 2020 einer neuen Beschäftigung nach.
Quelle: Heuer Dialog/Quo Vadis 2019; Urheber: Alexander Sell
Ulrich Höller steigt Anfang 2020 beim Projektentwickler ABG-Gruppe in den Sattel. Höller kauft dem geschäftsführenden ABG-Hauptgesellschafter und Unternehmenslenker Walter Wübben nach Informationen der Immobilien Zeitung Anteile ab und nimmt auch die operativen Zügel in die Hand. Thomas Hohwieler indes, im Sommer 2017 von Strabag Real Estate zu ABG gewechselt, hat inzwischen bei RFR angeheuert. MEHR

Personalkarussell bei C&W dreht sich

Cushman & Wakefield (C&W) muss auf Marco Mallucci, Matthias Huss und Till Haubrich verzichten. Mallucci zieht es nach vier Jahren zu neuen Ufern. Der Leiter der Frankfurter Bürovermietung geht offiziell Ende 2019. In seine Fußstapfen ist schon jetzt Pierre Nolte... MEHR
Zurück zur Startseite