Märkte

"Textil macht denselben Prozess durch wie die Buchbranche"

Der Markendiscounter TK Maxx hat im dritten Quartal 2019 acht Mietverträge abgeschlossen. Im Bild die Filiale Stuttgart-Königstraße.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug
Die Modebranche hat in den ersten drei Quartalen 2019 die meiste Ladenfläche in Deutschlands Ia-Lagen gemietet. Die Maklerfirma JLL sieht Anzeichen für eine "Konsolidierung der Textilbranche". MEHR

Nachhaltige Objekte werden für Institutionelle wichtiger

Das Thema Nachhaltigkeit wird für institutionelle Immobilieninvestoren immer wichtiger. 40% der Versicherer und 42% der Pensionskassen gaben in einer Umfrage des britischen Unternehmens Aviva Investors an, dass sie sogenannte ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales ud Governance)... MEHR

Das Logistikjahr wird in Rhein-Main nicht so toll

Potenzial für großformatige Logistikflächen besteht derzeit kaum noch im Zentrum der Rhein-Main-Region, sondern eher an den Rändern.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies
Es wird wohl ein eher maues Jahr auf dem Markt für Logistikimmobilien im Rhein-Main-Gebiet. Übereinstimmend kommen die Maklerhäuser BNPPRE und NAI apollo nach dem dritten Quartal zu dieser Einschätzung. MEHR

Rheinland-Pfalz sieht Erfolge bei Dämpfung der Wohnpreise

Der Mainzer Zollhafen hatte 2018 wesentlichen Anteil daran, dass die Landeshauptstadt bei den Wohnungsfertigstellungen in Rheinland-Pfalz führte.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies
Mit Mietpreisbremse, Sozialquote und Förderung will das Land Rheinland-Pfalz den Wohnungsmangel vor allem in den Städten der Rheinschiene und an der Grenze zu Luxemburg bekämpfen. Bauministerin Doris Ahnen sieht erste Signale für den Erfolg dieser Strategie. MEHR

Die "Junkies der Großfläche" diversifizieren

Ausbruch aus dem Schema: Mit dem Stadtteilzentrum Killesberghöhe in Stuttgart kaufte die Hahn-Gruppe erstmals eine Nicht-Fachmarkt-Immobilie.
Quelle: Hahn-Gruppe
Fachmarktzentren stehen bei Immobilieninvestoren hoch im Kurs. Der Kauf eines Stadtteilzentrums in Stuttgart durch die Hahn-Gruppe zeigt allerdings, dass auch die Fachmarkt-Freaks nach Alternativen suchen. Derweil bleiben Einkaufszentren die am kritischsten besprochenen Handelsimmobilien bei institutionellen Investoren. MEHR

Ein Geschäftsmodell unter Beobachtung

Die Entwicklung des Pflegemarkts in Deutschland und die Kosten, die daraus entstehen, werden kritisch beobachtet.
Quelle: Pixabay, Urheber: rawpixel
Immer öfter entziehen sich Servicewohnangebote für Senioren der klassischen Einordnung von ambulanten und stationären Einrichtungen. Eigentlich ist das politisch gewollt. Doch nun regen sich Zweifel, denn erste Untersuchungen zeigen, dass neue Versorgungsformen höhere Kosten nach sich ziehen als klassische Modelle. MEHR

Hotelbranche besetzt die Nischen

Am Münchner Ostbahnhof betreibt SV Hotel zwei neue Häuser.
Quelle: R & S Immobilienmanagement
Die Konkurrenz ist hart, in den Toplagen finden sich kaum noch Grundstücke. In der Folge weicht die Hotelbranche aus - sie stößt in Nischen wie Apartmentbetriebe und weicht zunehmend in B- sowie C-Städte aus. Die neue Vielfalt hat aber auch ihre Tücken: Für den Verbraucher wird die bunte Hotelwelt immer verwirrender. MEHR

Bei der bayerischen Bauwirtschaft kippt die Stimmung

Eine Schieflage der Baukonjunktur, wie hier bei einer Vorführung der Firma Volvo auf der Bauma 2019 in München, ist bei den bayerischen Bauunternehmen noch nicht zu erkennen. Aber die Zeiten werden schwieriger.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Heintze
Die bayerische Bauwirtschaft geht mit vorsichtigen Erwartungen in die kommenden Monate. Das größte Problem sind nach wie vor die steigenden Beschaffungskosten und das fehlende Personal. MEHR

Saarland hat weiterhin die meisten Wohneigentümer

Das Saarland hat mit 64,7% die höchste Wohneigentumsquote aller 16 deutschen Bundesländer. Das ist das Ergebnis der Fortschreibung des Mikrozensus für das Jahr 2018 durch die statistischen Landesämter. Im Vergleich zur Erhebung 2014 ist die Quote (62,6%) sogar noch... MEHR

Berlin ist wichtigster Bürotransaktionsmarkt

In der deutschen Hauptstadt wurden in den ersten neun Monaten 2019 6,4 Mrd. Euro in Berliner Büroimmobilien investiert. Das ist fast doppelt so viel wie im zweitstärksten deutschen Büroinvestmentmarkt München; dort waren es 3,6 Mrd. Euro. Das hat BNP Paribas Real Estate... MEHR

Mieten für Logistikimmobilien explodieren mancherorts

Der Flächenumsatz bei Logistikimmobilien ist stabil hoch.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz
In den ersten drei Quartalen dieses Jahres bewegte sich der Flächenumsatz am deutschen Lager- und Logistikmarkt mit rund 5 Mio. qm leicht unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Laut dem Maklerhaus CBRE ist das eines der stärksten Ergebnisse der vergangenen Jahre. Realogis verzeichnet mancherorts regelrechte Mietexplosionen. MEHR

Jubelperser auf der Messe

Gerda Gericke.
Quelle: Immobilen Zeitung, Urheber: Frank Boxler
Ein Gespenst geht um in Europa - das Gespenst des Kommunismus, so steht es im Kommunistischen Manifest. Heute heißt das Gespenst für die Immobilienleute Mietendeckel. Und wird mit allen Mitteln bekämpft. Auch für unehrlichen Klamauk sind sich Branchenvertreter nicht zu schade, findet IZ-Redakteurin Gerda Gericke. MEHR

Der ganze normale Rekord

Für 265 Mio. Euro wurde das Geschäftshaus Zoom verkauft.
Quelle: Tessa Koseck
Berlin. Rekorde am Immobilienmarkt gehören zur deutschen Hauptstadt wie Currywurst, Fernsehturm und ein Flughafen, auf dem nichts fliegt. Monat für Monat eine Milliarde Euro gewerbliches Investitionsvolumen brachten die Marktteilnehmer denn auch aufs Papier. Damit dürfte die 10-Mrd.-Euro-Grenze kein Problem mehr sein, heißt es. MEHR

Büromarkt peilt die Million an

Ab nächstem Jahr werden hier Verbrecher gejagt. Das Bundeskriminalamt hat im B:Hub 30.000 m2 gemietet.
Quelle: SGI Kynaststraße GmbH
Berlin. Obwohl leere Büros mit der Lupe zu suchen sind, haben die hauptstädtischen Makler im dritten Quartal 2019 mit 300.000 m² mehr vermietet als je in einem Jahresviertel zuvor. Des Rätsels Lösung: Die Mieterschaft stürzt sich auf Häuser, die noch im Bau oder erst geplant sind. Zum Jahresende will die Zunft die Millionenmarke knacken. Die Pipeline ist nämlich prall gefüllt. MEHR

Nur der Flächenmangel trübt die Stimmung

Vorbild geben: Drees & Sommer mit einem wiederverwertbaren Messestand.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Dagmar Lange
Baden-Württemberg. Mit neuen Ideen und Flächen machten die Kommunen auf sich aufmerksam, die bislang nicht im Mittelpunkt der Investoren standen. Denn in den Ballungszentren regiert weiter der Flächenmangel. MEHR

Viele Großvermietungen kommen noch nicht ans Ziel

Auf dem Frankfurter Büromarkt bahnen sich zwar mehrere große Vermietungen an, im vergangenen Quartal schaffte es aber keine davon zum Abschluss.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies
Frankfurt. Der örtliche Markt für Bürovermietungen hat im dritten Quartal 2019 geschwächelt. Das geht aus den Analysen der Maklerhäuser hervor. Zwar gibt es mehrere große Gesuche, die Abschlüsse scheinen den Marktteilnehmern aber schwer zu fallen. MEHR

Revier buhlt um Investoren

Ruhrgebiet. Die deutschen A-Standorte sind ausgebucht. Investoren finden kaum noch attraktive Objekte - und wenn mit schwacher Rendite. Im Revier ist alles besser! MEHR

Erfolgsfaktor Fahrrad

Die Erreichbarkeit zu Fuß oder mit dem Fahrrad werde für den Erfolg einer innerstädtischen Handelsimmobilie immer wichtiger, heißt es in einer Studie von Wealthcap und BBE Handelsberatung. MEHR

"Dann wird eben neu gerechnet"

Kommt der Mietendeckel, wird eben neu gerechnet. Das ist ein Ergebnis der von Engel & Völkers Investment Consulting organisierten Diskussionsrunde.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Sell
Mieten bremsen, stoppen, deckeln: In Berlin und anderswo in der Republik streben Politiker nach einer stärkeren Regulierung des Wohnungsmarkts. Auf der Expo Real gab es deshalb Besorgte. Vor allem aber gab es Besucher, die davon überzeugt sind, dass derzeit eher die Unsicherheit darüber, was kommt, bremse. Wenn einmal Klarheit herrsche, werde neu kalkuliert - und weiter investiert. MEHR

Willkommen in der neuen Normalität

Der Europäischen Zentralbank sei Dank - Immobilien bleiben gefragt, Konjunkturdelle hin oder her.
Quelle: stock.adobe.com, Urheber: olly
Auch wenn die Musik dieses Jahr erst abends aufgedreht werden durfte: Die Stimmung auf der Expo Real war wieder exzellent. Auch deshalb, weil die Warner vor einer baldigen Zinswende, die in den Vorjahren noch etwas Wasser in den Wein gossen, nun endgültig verstummt sind. Die Branche hat sich in der Dauernullzinsrealität eingerichtet. MEHR
Zurück zur Startseite