Politik

Mieterbund warnt vor der "Wohnungskrise 2020"

Das Ziel "Wohnungen für alle" ist in weite Ferne gerückt, sagt der Deutsche Mieterbund.
Quelle: imago images, Urheber: snapshot
Der Deutsche Mieterbund (DMB) ruft die "Wohnungskrise 2020" aus und verlangt in einem Zwölf-Punkte-Programm von der Bundesregierung "schnelle, umfassende und radikale Lösungen". MEHR

Digitalisierung und BIM: Es gibt noch viel zu tun

Die Digitalisierung der Bauwirtschaft kommt hierzulande nur schleppend voran. In einer Anhörung des Bauausschusses im Bundestag erläuterten Experten, mit welchen Maßnahmen die öffentliche Hand die Einführung fördern kann.
Quelle: stock.adobe.com, Urheber: jjfarq
Die Digitalisierung der Bauwirtschaft kommt - besonders im Hochbau - nicht so richtig in Fahrt. Dass hier "erheblicher Handlungsbedarf" zum Beispiel in den Bereichen Standardisierung, Normung, Informationsbereitstellung und Wissenstransfer besteht, haben auch die Bundestagsfraktionen von CDU/CSU und SPD sowie der FDP erkannt und Anträge zur Digitalisierung des Bauens gestellt. In einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen gaben Experten ihre Stellungnahmen dazu ab. MEHR

Bayern bekommt eine Bauministerin

Die künftige bayerische Wohn- und Bauministerin: Kerstin Schreyer (CSU).
Quelle Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Die bisherige Sozialministerin Kerstin Schreyer (CSU) wird neue Ministerin für Wohnen, Bau und Verkehr in Bayern. Ministerpräsident Markus Söder gab seine Entscheidung am Vormittag auf der Klausurtagung der CSU-Landtagsfraktion in Kloster Seeon bekannt. MEHR

Mietenstoppbegehren in Bayern läuft noch bis Ende Januar

Die Initiatoren des Volksbegehrens zum Mietenstopp in Bayern wollen noch bis zum Ende dieses Monats Unterschriften sammeln. Dann wollen sie bekannt geben, ob die notwendigen 25.000 Unterschriften erreicht wurden. Ende Januar sollen die Unterschriftenlisten an das... MEHR

Green Deal der EU: Gebäudesektor braucht die meisten Mittel

Die EU-Kommission will Europa bis zum Jahr 2050 auf klimaneutral getrimmt haben. Da heißt es auch: ran an die Gebäude.
Quelle: Imago Images, Urheber: Hans-Günther Oed
Europa soll bis zum Jahr 2050 der erste klimaneutrale Kontinent der Welt werden. Dafür hat die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen jüngst einen "Green Deal" vorgestellt. Heute legte die Kommission einen Investmentplan dafür vor. Daraus geht hervor, dass der größte Mittelbedarf im Gebäudesektor gesehen wird. MEHR

Bayerns Bauminister Hans Reichhart tritt zurück

Hans Reichhart (CSU) war nur 14 Monate bayerischer Bauminister. Nun will er Landrat werden.
Quelle: Immobilen Zeitung, Urheber: Thomas Geiger
Bayern braucht ab dem 1. Februar einen neuen Bau- und Verkehrsminister. Wie die Deutsche Presseagentur und der Bayerische Rundfunk erfahren haben, will der amtierende Minister Hans Reichhart (CSU) zu diesem Zeitpunkt zurücktreten, um bei der Kommunalwahl am 15. März in seinem Heimatlandkreis Günzburg als Kandidat für den Posten des Landrates anzutreten. Über seine Nachfolger wird bereits spekuliert. MEHR

Berlin: Käufe in der Karl-Marx-Allee waren "falsch"

Der Kauf von 670 Wohnungen in der Karl-Marx-Allee im vergangenen Jahr sei ein Fehler gewesen, sagt Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD). Die Wohnungen seien mit 60.000 Euro öffentlicher Förderung pro Wohnung zu teuer. Ein Zuschuss von 125.000 Euro pro Wohnung... MEHR

Tschentscher will Bayern bei Grundsteuer ins Boot holen

Stephan Weil (r.) und Peter Tschentscher (mittig) sowie Andreas Breitner favorisieren das Steuerprivileg von Mieterstrommodellen.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Bei der Grundsteuer votieren der Hamburger Bürgermeister Peter Tschentscher und der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil gemeinsam für ein Lagemodell - und wollen andere Bundesländer ins Boot holen - auch Bayern. Zudem wollen sich die beiden Sozialdemokraten für die Gewerbesteuerfreiheit von Mieterstrommodellen einsetzen. MEHR

Augsburger Liberale fordern Nachverdichtungsoffensive

Bezahlbarer Wohnraum steht auch in Bayerns drittgrößter Stadt Augsburg im aufziehenden Kommunalwahlkampf im Mittelpunkt. Während sich SPD und CSU vor Weihnachten per Pressemitteilungen gegenseitig Versagen in der Wohnungspolitik vorwarfen, fordern die Freien Demokraten eine kommunale Nachverdichtungsoffensive. MEHR

Offenbar dramatischer Mangel an Bau-Personal in Kommunen

Zwischen 20 Mrd. und 35 Mrd. Euro an vorhandenen Fördergeldern von Bund und Ländern werden in Deutschland nicht für notwendige öffentliche Investitionen abgerufen, weil die personellen Kapazitäten fehlen. Diese Rechnung stellt das Handelsblatt unter Berufung auf... MEHR

Mehr Geld für Barrierefreiheit von der KfW

Aufgrund der zuletzt großen Nachfrage hat das Bundesbauministerium die verfügbare Fördersumme für Maßnahmen zur Barrierereduzierung in Privathaushalten erhöht. Waren im vergangenen Jahr ingesamt 75 Mio. Euro über die KfW abrufbar, sind es in diesem Jahr 100 Mio. Euro,... MEHR

Bund sieht Werkswohnungen als Plus bei der Mitarbeitersuche

Die Bima will mehrere Tausend Wohnungen für die Bediensteten des Bundes schaffen.
Quelle: Imago Images, Urheber: Steinach
Die Bima führt Gespräche über mögliche neue Standorte für zusätzliche Mitarbeiterwohnungen. Insgesamt sollen bundesweit 6.000 bis 8.000 entstehen. Für die Bundesregierung ist dies Teil einer Strategie zur Mitarbeitergewinnung, die auch für private Unternehmen immer öfter eine Option ist. MEHR

SPD-Spitze will Besteuerung von Wertzuwachs bei Grundstücken

Das neue Führungsduo der SPD, Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken, bekräftigte in Interviews mit Tageszeitungen ihr politisches Vorhaben, künftig den deutlichen Wertzuwachs von Grundstücken bei einem Verkauf zu besteuern. Die Einnahmen erhielten dann die Kommunen, um... MEHR

"Vertrauen in die Verlässlichkeit von Politik ist verloren"

Jürgen Kelber hat sich gut vorbereitet für mögliche Wechselfälle im neuen Jahr.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Lea Sophie Deußing
Jürgen Kelber, Gesellschafter und Geschäftsführer von Dr. Lübke & Kelber, hat ein Jahr der Umstrukturierungen hinter sich. Ein neuer Partner sollte gefunden und die Arbeitswelt innerhalb des Unternehmens kreativ erneuert werden, um für die raren jungen Kräfte attraktiv zu sein. Im neuen Jahr gibt es, auch angesichts von möglichen politischen Umbrüchen, vor allem einen Schwerpunkt: Neubau von Wohnungen. MEHR

Mietendeckel und Enteignung sind Aufreger des Jahres

Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher steht zum Mietendeckel.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Martina Vetter
Mietendeckel und Enteignung - diese beiden Begriffe prägten wie keine anderen im Jahr 2019 die öffentliche Debatte über das Wohnen in den großen Städten Deutschlands. Und sie werden aller Voraussicht nach auch 2020 die zum Teil sehr scharfen Auseinandersetzungen zwischen Mieter und Vermieter bestimmen. MEHR

Steuerliche Förderung für sanierende Selbstnutzer kommt

Die Dämmung von Dächern und Wänden zählt zu den Maßnahmen, die künftig steuerlich abgesetzt werden können.
Quelle: Imago Images, Urheber: Panthermedia
Der Bundesrat hat am heutigen Freitag die Steuergesetze zum Klimaschutzpaket der Bundesregierung verabschiedet. Damit ist auch die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierungen nach zehn Jahren Hängepartie beschlossene Sache. Profitieren werden allerdings nur Selbstnutzer von Wohngebäuden. MEHR

Längerer Betrachtungszeitraum für Mietspiegel beschlossen

Der verlängerte Betrachtungszeitraum soll eine dämpfende Wirkung auf die Mieten in den Großstädten haben.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Heintze
Der Deutsche Bundestag hat am heutigen Donnerstag einen Gesetzentwuf beschlossen, nach dem der Betrachtungszeitraum bei der ortsüblichen Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre verlängert wird. Wenn der Bundesrat in seiner Sitzung am Freitag ebenfalls zustimmt, kann das Gesetz zum 1. Januar 2020 in Kraft treten. MEHR

Ostdeutsche Länder verlieren Mittel zur Städtebauförderung

Die ostdeutschen Bundesländer werden ab dem kommenden Jahr weniger Bundesmittel für Städtebauförderung erhalten. Darauf haben sich die Bauminister in einer Sonderkonferenz geeinigt. Profitieren werden davon westdeutsche Länder, denn der Bund stellt im Jahr 2020 - wie schon in den Jahren zuvor - insgesamt rund 790 Mio. Euro zur Verfügung. MEHR

Klimapaket hilft nur bei Sanierung von Selbstnutzern

Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat hat sich in seiner heutigen Sitzung auf Änderungen im sogenannten Klimapaket geeinigt, zu dem auch die Förderung der energetischen Gebäudesanierung gehört. Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) ist enttäuscht, dass... MEHR

Bundesrechnungshof mahnt IT-System für Bauprojekte an

Für militärische und zivile Baumaßnahmen gibt der Bund pro Jahr etwa 1 Mrd. Euro aus. Ob die einzelnen Projekte im jeweiligen Zeit- und Kostenrahmen liegen, kann er jedoch nicht überblicken. Das kritisiert der Bundesrechnungshof und mahnt das Bundesinnenministerium (BMI) als oberste Baubehörde, endlich den Aufbau eines funktionierenden IT-Systems zur Überwachung der Hochbauprojekte des Bundes anzugehen. MEHR
Zurück zur Startseite